Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gleich in der Nachbarschaft

Zwangsarbeit im NS-Staat fand flächendeckend statt

Zwangsarbeit spielte im NS-System spätestens ab dem Zeitpunkt eine entscheidende Rolle, als klar war, dass der Krieg in der Sowjetunion nicht binnen kurzem gewonnen und deren erhoffte »Kolonisierung« auf sich warten lassen würde. Um die Wirtschaft im Reich und die Rüstungsproduktion am Laufen zu halten, wurden deshalb zunehmend zivile Zwangsarbeiter, Kriegsgefangene, KZ-Häftlinge, Juden, Sinti und Roma sowie »Asoziale« eingesetzt.

Ihre Arbeitsstätten und Unterkünfte befanden sich überall im Land. Allein in Berlin gab es 3000 Sammelunterkünfte für 500 000 Zwan...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.