Minister Tesla

Jörg Steinbach lotst die Autofirma nach Grünheide.

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Das Land Brandenburg rollt dem Elektroautohersteller Tesla den roten Teppich aus. Dazu gehört, dass sich die US-amerikanische Firma nicht an einen neuen Ansprechpartner gewöhnen muss. Jörg Steinbach (SPD) ist Wirtschaftsminister geblieben. Dabei wollte eigentlich die CDU dieses Ressort unbedingt haben. Denn so wie die LINKE bundesweit bei Regierungsbeteiligungen stets Interesse am Sozialministerium anmeldet, so wie die Grünen regelmäßig das Umweltministerium beanspruchen, nimmt die CDU vorzugsweise das Wirtschaftsministerium, wenn die FDP nicht mit in der Regierungsmannschaft ist.

Stattdessen bekam die CDU in der neuen rot-schwarz-grünen Regierung in Brandenburg diesmal nun aber das Infrastrukturministerium. »Das ist ja auch etwas«, tröstet der CDU-Landesvorsitzende Michael Stübgen seine Parteifreunde. Die CDU erkennt an, was Jörg Steinbach mit der geplanten Ansiedlung einer Tesla-Autofabrik in Grünheide erreicht hat.

Immerhi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.