Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Rückkehr der Genießer

RB Leipzig ist endgültig wieder in Torlaune. Das bekam nun der 1. FC Köln zu spüren

  • Von Ullrich Kroemer, Leipzig
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Emil Forsberg ist jetzt bald fünf Jahre bei RB Leipzig. Doch ein Doppelpack war ihm bislang in all den Jahren nicht geglückt. Bis zum 4:1 (3:1) gegen Köln am Samstagabend. Erst schnappte sich der Schwede den Ball und verwandelte einen Elfmeter nach Foul am starken Christopher Nkunku zum 2:0 (32.). Danach zirkelte er den Ball zum Endstand mit einer einstudierten Freistoßvariante wunderschön ins linke obere Toreck (79.). Grund genug, die Premiere gemeinsam mit Töchterchen Florence zu feiern. Nach Abpfiff durfte das knapp 16 Monate alte Kind trotz später Stunde dick eingepackt mit auf den Platz, und so drehten Vater und Tochter Forsberg ihre erste gemeinsame Stadionrunde, winkten und rissen vor der Fankurve die Arme nach oben. »Ich glaube, sie hat sich riesig gefreut und ich mich auch. Sie war das erste Mal auf einem Fußballplatz - sicher nicht zum letzten Mal«, strahlte der Doppeltorschütze.

Die Szene war Ausdruck dessen, wie wohl sich de...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.