Geschichtete Geschichten

»Beyond the Wall«

  • Von Jan Mollenhauer
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Mit dem Abriss einer Mauer werden wieder neue errichtet. Dieser These geht die Filmemacherin und Autorin Hito Steyerl in ihrem Essayfilm »Die leere Mitte« (1998) nach, der am Sonntag im Rahmen eines Ausstellungssymposiums an der Neuen Schule für Fotografie in Berlin zu sehen war.

Einen Tag lang nahmen verschiedene Vortragende die im Vorraum zu sehende Fotoausstellung »Beyond the Wall« zum Anlass, um, nun ja, mit der Berliner Mauer über sie hinausgehend über andere, weitere Mauern in und um Deutschland nachzudenken.

Aufnahmen von Erkundungen in Berlin-Mitte aus den Jahren 1990 und 1997 bilden die Ausgangspunkte von Steyerls filmischen Reisen zu den je verschiedenen Mauern und Grenzen Berlins. Es ist eine Geschichte, die bis ins Jahr 1743 zurückreicht, als Moses Mendelssohn an einem Stadttor aufgrund seines jüdischen Glaubens zurückgewiesen wurde. Weitere Stationen bilden die Berliner und die Kongo-Konferenz, die die Grenzen auf dem Balk...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.