Das Kindeswohl steht weiter im Zentrum

Ausweitung der Adoption von Stiefkindern

Hintergrund ist, dass das Bundesverfassungsgericht am 26. März 2019 den klaren Auftrag an den Gesetzgeber formuliert hat, die Stiefkindadoption nicht länger Ehepaaren vorzubehalten. Das Bundesverfassungsgericht erklärte den generellen Ausschluss der Stiefkindadoption in nichtehelichen Familien für verfassungswidrig und verpflichtete den Gesetzgeber, bis zum 31. März 2020 eine Neuregelung zu treffen (1 BvR 673/17).

Mit dem vorliegenden Gesetzentwurf macht die Bundesregierung nunmehr den Weg für die parlamentarischen Beratungen dazu frei.

Wie im Adoptionsrecht insgesamt muss auch bei der Ausweitung der Stiefkindadoption auf nichteheliche Familien das Kindeswohl der entscheidende Aspekt sein. Deshalb soll zukünftig nicht mehr entscheidend sein, ob die Eltern einen Trauschein haben oder nicht.

Zur Wahrung des Kindeswoh...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.