Werbung

Unten links

Nehmen Roboter uns Journalisten bald die Arbeit weg? Ich habe eine englische Webseite, die Texte vervollständigt, mit dem ersten Satz meines letzten »Unten links« bestückt. Das Ergebnis ließ ich von deepl.com ins Deutsche übertragen. Mein Anfang: »Neulich behauptete jemand, die Wir-rennen-in-Slow-Motion-im-Bikini-über-den-Strand-Szenen bei Baywatch habe es nur gegeben, weil der Produktionsfirma das Geld ausgegangen sei.« Mr. Robot ergänzte: »Es ist eine Schande, dass Hollywood in unserem Land kein Geld verdienen will. Wenn sie in unserem Land kein Geld verdienen würden, wäre die Unterhaltungsindustrie in der Lage, unserem Land zu helfen, indem sie unserem Land Arbeitsplätze gibt. Aber im Moment gibt es in unserem Land nur so viel Geld für diejenigen, die Geld verdienen wollen, und zwar, weil unser Land kein Interesse daran hat, unserem Land Arbeitsplätze zu geben.« Fazit: Thema verfehlt, Übersetzung 1a. Es dauert also noch, bis mich Roboter arbeitslos machen. jot

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!