Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Wir haben von allem ein bisschen Ahnung«

Sophia Will studiert Bergbau – ein Querschnittsfach. Sie erzählt von falschen und wahren Vorurteilen, von Zukunftsaussichten und Trinkerfahrungen

  • Von Jens Wiesner
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Sophia Will, Sie studieren in Freiberg Geotechnik und Bergbau. Was fasziniert Sie am Untertagebergbau?

Vor allem die Gebirgsmechanik und die Logistik. Die ist unter Tage natürlich um ein Vielfaches komplizierter als über Tage, da alles über einen verhältnismäßig kleinen Schacht nach unten befördert werden muss. Das erfordert viel Planungsaufwand. Dazu ist das Wetter immer gleich. Ich wusste heute bei der Einfahrt in die Reiche Zeche: Es wird kalt und nass. Im Salz dagegen weißt du immer: Es ist warm und trocken.

Wollten Sie schon immer im Bergbau arbeiten?

Nein, das hat sich mit der Zeit entwickelt. Ich habe in der 9. Klasse bei einem Armeekollegen meines Vaters ein Praktikum gemacht, Mauerwerksanierung in einem Geotechnikbüro. Das fand ich damals wahnsinnig spannend: Ein bisschen was mit Mathe, aber man muss auch kreativ sein. Seitdem stand für mich fest: Du gehst nach dem Abitur nach Freiberg und studierst Geotechnik u...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.