Jeden Tag Bio-Fleisch ist auch keine Lösung

Studie aus Großbritannien bescheinigt dem Ökolandbau schlechte CO 2 -Bilanz - wenn alle so weiter essen wie bisher.

  • Von Haidy Damm
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Forscher der Universität Cransfield haben für Großbritannien untersucht, wie sich mehr ökologische Landwirtschaft auf die CO2-Bilanz des Landes auswirken würde. Ihre Schlussfolgerung, die sie kürzlich in der Fachzeitschrift »Nature Communications« veröffentlicht haben: 100 Prozent ökologischer Landbau würde zu einem deutlichen Anstieg der Treibhausgasemissionen führen.

Dabei gehen die Wissenschaftler Laurence Smith, Guy Kirk, Philip Jones und Adrian Williams davon aus, dass die Erntemengen durch die Umstellung der konventionellen Landwirtschaft um 40 Prozent zurückgehen. Zwar bringe Öko-Landwirtschaft generell weniger Treibhausgase hervor - rund 20 Prozent weniger beim Ackerbau und 40 Prozent weniger bei der Viehhaltung - sie produziere aber auch weniger Lebensmittel, heißt es in der Studie. Studienautor Adrian Williams führt die geringeren Erträge darauf zurück, dass »sie eingeschränkt sind durch ein geringeres Stickstoffangebot,...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 966 Wörter (6860 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.