Land macht neue Schulden auf Vorrat

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Die neue Landesregierung nimmt ohne erkennbare Not eine Milliarde Euro neue Schulden auf, konterkariert damit die Tilgungsleistungen der vergangenen Jahre und »macht sie mit einem Schlag zunichte«. Das gab Landesrechnungs᠆hofspräsident Christoph Weiser am Montag Landtagspräsidentin Ulrike Liedtke und Ministerpräsident Dietmar Woidke (beide SPD) bei der Übergabe seines Jahresberichts 2019 mit auf den Weg.

Mit diesem formal nicht zu beanstandenden Schritt erreiche die Verschuldung des Landes einen neuen Höchststand, sagte Weiser mit Verweis auf gut gefüllte Kassen und eine Allgemeine Rücklage von zwei Milliarden Euro. »Deshalb sollte die neue Koalition prüfen, ob die von ihr geplanten Zukunftsinvestitionen einen Kredit in dieser Höhe erfordern.«

Im Bereich des Innenministeriums stießen die Prüfer etwa bei der Polizei auf Nachlässigkeiten und fehlende Kontrollen bei der Lagerung von Beweismitte...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 398 Wörter (2921 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.