Einigung bei Checkpoint Charlie

Senat beschließt Bebauungsplan nach wochenlangem Koalitions-Gezerre

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Der umstrittene Investor Trockland, Eigentümer der rund 90 Millionen Euro hohen Grundschulden für zwei Baugrundstücke am Checkpoint Charlie, hat nun voraussichtlich doch keine freie Hand bei der Entwicklung des Areals. Denn nach wochenlangem Gezerre hat der Senat bei seiner Sitzung am Dienstag den Entwurf für den Bebauungsplan letztlich unverändert beschlossen.

»Es ist gelungen, den Bebauungsplan für den Checkpoint Charlie in nur einem Jahr zu erstellen und damit die öffentlichen Ziele planungsrechtlich zu sichern«, erklärt Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (LINKE) nach dem Beschluss. »Mit einer breiten Bürgerbeteiligung konnte eine dem besonderen Ort angeme...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.