Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Kugel soll es sein

Snowboarderin Selina Jörg will den Weltcup gewinnen

  • Von Manuel Schwarz, München
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Für eine Kristallkugel wäre im Flur von Selina Jörgs Wohnung definitiv noch Platz. Die beste deutsche Snowboarderin hat ihre wichtigsten Trophäen in einer Regalwand stehen, die ihr Freund 2018 anlässlich der Silbermedaille bei Olympia selbst getischlert hat. Im vorigen Winter musste er anbauen, da kam WM-Gold dazu. »Er sagt aber, er könnte sie noch mal erweitern«, erzählt Selina Jörg und lacht. Die Allgäuerin startet am Wochenende in Russland in die neue Saison, in der kein Großereignis ansteht. Daher steht der Weltcup im Fokus - und Jörg will im Herbst ihrer langen Karriere endlich die begehrte Kugel für den Gesamtsieg in den Händen halten.

Die 31-Jährige ist seit 2005 im Weltcup unterwegs, lange schien sie vom Pech verfolgt und die vierten Plätze abonniert zu haben. Bei den Winterspielen in Pyeongchang und der Weltmeisterschaft 2019 in Park City erlöste sie sich dann aber selbst. »Man könnte es entspannt angehen«, meint die Sonthofene...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.