Rinne stürzt über Post-Streik

Nach Rücktritt des Regierungschefs trudelt Finnland in eine Regierungskrise

  • Von Robert Stark, Helsinki
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

181 Tage war der ehemalige Gewerkschaftschef und Sozialdemokrat Antti Rinne Premierminister Finnlands. Am Dienstagnachmittag reichte er seinen Rücktritt bei Staatspräsident Sauli Niinistö ein und stürzt damit die Fünf-Parteien-Koalition, bestehend aus den führenden Sozialdemokraten, Grünen, Linksbündnis, schwedischer Volkspartei und Zentrumspartei in eine schwere Regierungskrise.

Der zweitgrößte Koalitionspartner, die bäuerlich-liberale Zentrumspartei hatte nach Krisengesprächen im Zuge des aktuellen Poststreiks dem Premier öffentlich das Misstrauen ausgesprochen. Dieser kam einer eilends einberufenen Fragestunde im finnischen Parlament Eduskunta durch den Rücktritt zuvor.

Über zwei Wochen im November hatten die Beschäftigten der Post, deren Aktien sich zu 100 Prozent in Staatsbesitz befinden, gegen geplante massive Lohnkürzungen gestreikt. Als Anfang vergangener Woche in einem Solidaritätsstreik auch Helsinkier Lokführer*innen die Arb...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 503 Wörter (3702 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.