• Politik
  • Arabian-American Oil Company

Agenten, Amerika und Aramco

Wie die Arabian-American Oil Company zur teuersten Aktiengesellschaft der Welt aufstieg

  • Von Hermannus Pfeiffer
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Auch diese Geschichte hätte anders ausgehen können. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren die meisten Einwohner des Nahen Ostens und Nordafrikas Untertanen des osmanischen Sultans. Als Reaktion auf den erstarkenden türkischen Nationalismus entwickelten sich jedoch Anfänge einer arabischen Nationalbewegung. Die Gegnerschaft zwischen Osmanischem Reich, Deutschland und den anderen Mittelmächten auf der einen Seite und der Entente um Großbritannien auf der anderen politisierte dann viele Beduinen. London beförderte während des Ersten Weltkrieges von 1914 bis 18 den »Aufstand in der Wüste« - um den Nahen Osten bald zusammen mit Frankreich im Sykes-Picot-Abkommen in Einflusszonen aufzuteilen.

Doch die beiden alten Kolonialmächte hatten ihre Pläne ohne den US-Präsidenten Woodrow Wilson gemacht. Der Demokrat verkündete 1918 einen 14-Punkte-Plan, der allen Völkern das Recht auf Selbstbestimmung zusprach. Damit warfen die im Weltkrieg erstar...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.