Werbung

Unten links

  • Lesedauer: 1 Min.

Maria Heimsuchung, so lautet der beunruhigende Name eines Krankenhauses in Berlin-Pankow. Ausgerechnet eine Geburtsklinik ist es. Bei der Recherche zum Namen ist zu erfahren, dass im Mittelhochdeutschen Heimsuchung Hausfriedensbruch bedeutete. Frühhochdeutsch entsprach die Bedeutung schließlich einem Besuch. Der Unkundige sei darauf hingewiesen, dass das Frühhochdeutsche das Mittelhochdeutsche ablöste. Der Hausfriedensbruch wurde also im Mittelalter so normal, dass er einfach nur als Besuch galt. Das ist jetzt allerdings nur eine Arbeitshypothese. Maria Heimsuchung steht, so ist es dem Duden zu entnehmen, für die Begegnung der mit Jesus und Johannes dem Täufer schwangeren Frauen Maria und Elisabeth im Hause Elisabeths. Der biblischen Erzählung zufolge wurde dabei gesungen. Das kann man durchaus als Heimsuchung empfinden. Ob die werdenden Muttis auch Schwangerschaftsgymnastik betrieben haben, ist leider nicht überliefert. nic

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!