Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Da fliegen auch mal Tacker

Keine Kraft für den Chef - Kollegen als Stressventil.

  • Von Ines Wallrodt
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Stress belastet und kann Körper und Seele krank machen, das haben neue Studien des DGB und der Krankenkasse BKK diese Woche einmal mehr belegt. Ständiger Leistungsdruck heizt aber auch die Feindseligkeit in Betrieb und Büro an: Wenn Beschäftigte innerlich beginnen, Arbeitszeitkonten der Kollegen anzulegen - die sich einen »faulen Lenz« machen (Mittagspause), »mal wieder wegducken« (Überstunden), die »Privilegien« genießen (etwa im Homeoffice arbeiten) oder schon wieder früher los müssen (zur Kita) und schon zwei mal (!) in diesem Jahr krank waren. Wissenschaftlich formuliert: »In einer Arbeitsumwelt, in der Ressourcen fehlen und/oder ein hohes Stresslevel besteht, ist das Auftreten von Konflikten und die Entstehung von negativen Teamprozessen wahrscheinlicher«, heißt es in einem Beitrag im aktuellen BKK-Gesundheitsreport über Teamarbeit, soziale Konflikte und Mobbing. Hauptursache von Arbeitsstress ist Personalmangel. Dennoch wenden si...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.