Ist es Manie? Ist es Magie?

Ausstellung »Ruth Tesmar - Sehfahrten« in der Berliner Galerie gräfe art.concept

  • Von Marion Pietrzok
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Die Welt ist ein Chaos. Und das ist auch gut so. Ergibt sich daher doch die Möglichkeit, sich eine eigene Welt zusammenzusetzen. Das Chaos kennt jeder - zweiter Grund, es gut zu finden. Denn wenn aus Überlebensgründen schließlich jedermann nach einer Ordnung sucht, die das Chaos in eine für ihn fassliche Übersichtlichkeit bringt, so ist dieser Jedermann auch schon mal ein verständiger Adressat oder Abnehmer von Werken der Zusammensetzer, der Collagisten. Kurzum, selbst wenn es einzig um die hundert Jahre alte Kunst der Collage in der bildenden Kunst geht (Vorläufer nicht mitgerechnet), sagt der Jedermann: O ja, hab ich erlebt, kann ich auch, greift Schere, Papier und Kleister und collagiert drauflos. Das ist eine Lust, und das Ergebnis überrascht.

Was nun die Collagen von Ruth Tesmar betrifft, wird der Jedermann allerdings, sich tiefneigend, den Hut ziehen. Sie sind wunderschön. Eine Klasse für sich. Nimmt man allein die, sagen wir mal...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.