Nächster Sieg für deutsche Handballerinnen

Überraschend gewinnt das Team auch gegen die Niederlande und darf plötzlich sogar vom WM-Halbfinale träumen

  • Von Björn Pazen und Eric Dobias, Kumamoto
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Dinah Eckerle verschwand nach dem WM-Coup der deutschen Handballerinnen gegen die Niederlande in einer Jubeltraube. Dank ihrer überragenden Torfrau landete die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) zum Auftakt der Hauptrunde am Sonntag gegen den WM- und EM-Dritten einen überraschenden 25:23-Sieg und darf nun in Japan sogar vom ersten Halbfinale seit dem Bronze-Gewinn im Jahr 2007 träumen. »Wir haben mutig gespielt und verdient gewonnen. Unsere Abwehrleistung war Wahnsinn«, lobte Bundestrainer Henk Groener und kündigte an: »Wir werden den Sieg ein kleines bisschen feiern.«

Mit 5:1 Punkten übernahm das DHB-Team sogar die Tabellenspitze seiner Hauptrundengruppe vor den Niederlanden und Rekordeuropameister Norwegen (beide 4:2). Gegen Serbien (2:4) reicht am Montag nun schon ein Remis, um mindestens das Spiel um Platz sieben zu erreichen. Dieser sichert definitiv die Teilnahme am Olympiaqualifikationsturnier im März 2020. »Wir sind dies...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.