Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Klima schonen mit dem Eigenheim

Klimaschutz

  • Lesedauer: 2 Min.

51 Prozent der Deutschen zwischen 18 und 24 Jahren halten Klimaschutz laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov für ein entscheidendes europäisches Zukunftsthema. Zugleich träumen viele vom Eigenheim. Als Hausbesitzer können sie einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

27 Prozent des Primärenergiebedarfs in Deutschland entfällt auf Gebäude, so die Deutsche Energie-Agentur. Fast 70 Prozent der im Haushalt verbrauchten Energie wird zum Heizen verwendet, weitere 14,4 Prozent für die Warmwasserbereitung.

Um diesen Energieverbrauch zu senken, müssen Häuser und Wohnungen mit energetischen Maßnahmen auf den neuesten Stand gebracht werden. Bereits jetzt gibt die Energieeinsparverordnung (EnEV) energetische Mindeststandards hinsichtlich Heizungs- und Klimatechnik sowie der Wärmedämmung beim Hausbau vor.

»Ab 2020 müssen alle Neubauten einen Energieverbrauch nahe null aufweisen, bis 2050 soll der gesamte Gebäudebestand klimaneutral sein. Das heißt, dass Häuser die Restenergie, die sie verbrauchen, aus erneuerbaren Energiequellen beziehen«, so Sven Schüler von der LBS. Ein Ziel, zu dem auch die junge Generation als Eigentümer von Morgen einen nachhaltigen Beitrag leisten kann. Immerhin möchte ein Drittel der 14- bis 29-Jährigen laut Trendindikator von Kantar TNS in den nächsten zehn Jahren Eigentümer werden. Für den Traum vom klimaschonenden Zuhause sollte allerdings frühzeitig gespart werden. Schließlich gehören die eigenen vier Wände zu den größten Investitionen im Leben.

»Ein Bausparvertrag ist besonders gut geeignet, um ein finanzielles Polster aufzubauen.«, erklärt der LBS-Experte. »Wer früh beginnt, regelmäßig einen kleinen Betrag auf die hohe Kante zu legen, kann sich nach einigen Jahren über ein stattliches Guthaben freuen und sichert sich gleichzeitig den Anspruch auf ein zinsgünstiges Bauspardarlehen für die Zukunft.« Unter bestimmten Voraussetzungen legt auch der Staat noch etwas obendrauf mit staatlichen Förderungen wie Wohnungsbauprämie, Arbeitnehmersparzulage und Wohn-Riester. LBS/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln