Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Berlin
  • Ehrenamt für Toleranz

Hauptstadt der Engagierten

Berlin wird für den ehrenamtlichen Einsatz seiner Bürger ausgezeichnet.

  • Von Jérôme Lombard
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Sandy Albahri ist zurzeit voll im Stress. Seit sie im Bachelorstudiengang Soziale Arbeit studiert, hat die 28-Jährige kaum noch eine freie Minute. »Ich bin ständig auf Achse«, sagt sie lächelnd. »Ich habe irgendwie diesen Drang, immer etwas machen zu müssen.« Sandy Albahri ist vor fünf Jahren mit ihrer Familie aus Damaskus nach Berlin gekommen. »Wir sind vor dem Bürgerkrieg und dem Hass in Syrien nach Deutschland geflüchtet«, sagt sie. Auch wenn die junge Syrerin noch nicht so lange in Berlin lebt, fühlt sie sich schon angekommen. Ein Grund dafür ist ihr Engagement in verschiedenen sozialen Projekten in der Hauptstadt. Seit 2015 setzt sie sich für Vielfalt, Verständigung und Toleranz ein und engagiert sich im Kampf gegen Vorurteile und Antisemitismus.

»Man kann Rassismus und Diskriminierung nicht abschaffen, aber gerade in der jungen Generation kann man mit Informationen und Aufklärung eine ganze Menge erreichen«, ist Albahri über...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.