Werbung

Gekommen, um zu bleiben

Kurt Stenger über den schweren Stand von Uber in Deutschland

  • Von Kurt Stenger
  • Lesedauer: 2 Min.

Der Fuß muss in der Tür bleiben - dieses Motto aus der Ära der Vertreter hat sich ein Unternehmen der New Economy zu eigen gemacht: Der Fahrtenvermittler Uber reduziert sein in Deutschland bereits gestutztes Geschäftsmodell nach einem Gerichtsurteil weiter, um für die App-Nutzer überhaupt noch erreichbar zu sein. Eines ist das auf jeden Fall nicht: profitabel. Was das Unternehmen aus dem Silicon Valley nicht stört, denn es verfügt über viel Investorengeld für künftige Expansion. Auch die heftige Schelte der Taxizunft, nicht nur in Deutschland, sowie das nach zahlreichen Skandalen arg ramponierte Image scheinen Uber nicht zu jucken.

Das Unternehmen, das derzeit vor allem Daten für später sammelt, hat Großes vor: Wenn das Zeitalter des Individualautos mit seiner allmächtigen Autoindustrie in absehbarer Zeit zu Ende geht, steht Uber bereit: Ob in der Stadt oder auf dem Land, mit einer riesigen Flotte selbstfahrender Taxis und auch Helikopter will man kostengünstig den dann dominierenden semi-öffentlichen Nahverkehr selbst auf die Beine stellen.

Dem stehen freilich etwa auf dem wichtigen deutschen Markt staatliche Regulierung, kommunale Interessen und eine starke Konkurrenz der großen Autohersteller oder Nahverkehrsbetreiber im Weg. Um hier mitmischen zu können, muss man früh dabei sein. Daher ist Uber gekommen, um zu bleiben.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung