Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Einmal Schlutzkrapfen, bitte!«

Kultur-Marktforschung 2019: Das nd-Feuilleton empfiehlt Konsumprodukte des Jahres oder rät davon ab. Unsere Bestenliste, inklusive Bombe

Thomas Blum

Bester Kinofilm:

»Dragged Across Concrete« (S. Craig Zahler)

Bestes Theaterstück:

Die Nonstop-Live-Performance der SPD.

Bestes Album:

Hochzeitskapelle: »If I Think of Love« (Gutfeeling Records). (Auch das schönste Konzert, in den Kreuzberger Prinzessinnengärten.)

Bester Roman:

Keiner von jenen, die das ZDF, der »Spiegel« oder Denis Scheck empfiehlt. Ich empfehle die von 1977 bis 1979 erschienene Romantrilogie »Abschaffel« des im Jahr 2018 verstorbenen Schriftstellers Wilhelm Genazino, der es gelingt, mit einer heiteren Note von der totalen Tristesse im Kapitalismus zu erzählen.

Bestes Sachbuch:

Streng genommen kein Sachbuch, aber die verlegerische Großtat des Jahres: die Herausgabe der gesammelten Werke des kritischen Großdenkers Wolfgang Pohrt (Edition Tiamat).

Schlimmstes Fernsehen:

Talkshows, zu welchen (inklusive Moderator) ausschließlich Personen eingeladen we...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.