Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Ein Altmeister kehrt zurück

Nach neunjähriger Turnierpause steht Torwart Johannes Bitter wieder im Handballnationalteam. Von Christoph Stukenbrock

  • Von Christoph Stukenbrock
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Johannes Bitter stieg bestens gelaunt aus dem silbergrauen Sportwagen. Der Rückkehrer feixte bei der Ankunft in Frankfurt am Main mit seinen Teamkollegen und strahlte übers ganze Gesicht, als sein EM-Abenteuer bei frostigen Temperaturen endlich begann. »Jetzt ist die Theorie vorbei. Jetzt geht es los«, sagte Bitter, eingemummelt in eine dicke Winterjacke. »Ich bin sehr neugierig.«

Noch am Donnerstag stand für den Weltmeister von 2007 das erste Training an, an diesem Samstag folgt nach langer Länderspielpause sein offizielles Comeback gegen Island. »Jetzt will ich erst mal ganz schnell reinschnuppern und gucken, wie sich alles entwickelt hat«, sagte Altmeister Bitter, der bei seiner Anreise die Grünschnäbel David Schmidt und Patrick Zieker (alle TVB Stuttgart) im Schlepptau hatte.

Eine Woche bleibt Bitter bis zum Turnierstart am kommenden Donnerstag noch, sich auf dem neuen alten Terrain zu akklimatisieren. Höhepunkt der kurze...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.