Das simulierte Universum

Leistungsfähige Computermodelle helfen, die Geschichte des Weltalls zu verstehen. Von Dieter B. Herrmann

  • Von Dieter B. Herrmann
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Die Mathematik und damit auch das Rechnen spielten in der Astronomie schon seit den ältesten Zeiten eine große Rolle. Da aber die Arithmetik, also das Verknüpfen von Zahlen durch Rechenvorschriften, recht mühsam sein kann, wurden schon vor gut 4000 Jahren Hilfsmittel erdacht, die das Prozedere erleichtern sollten. Insbesondere der Abakus, das sogenannte Rechenbrett, ermöglichte anfangs höhere Effizienz. Die Einführung des Rechenschiebers auf der Grundlage der Logarithmen brachte weitere Erleichterung, weil nun Multiplikation und Division auf Addition und Subtraktion zurückgeführt werden konnten. An Kepler bewundern wir bis heute die enorme Rechenleistung, auf der etwa seine Entdeckung der Planetengesetze beruhte.

In der modernen Wissenschaft fallen aber derartig viele Daten an, dass man sie mit den klassischen Methoden gar nicht mehr beherrschen könnte. Die entscheidende Revolution zur Lösung dieses Problems war die Einführung des...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.