Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die neue Insel liegt am Stadtrand

Hausprojekt in Jena macht Platz für einen Universitäts-Neubau

  • Von Yannic Walther
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Es ist in heruntergekommenes Haus in zentraler Lage mit zwei angrenzenden Bundesstraßen, die es erlauben, Musik auch mal laut aufzudrehen. Für gut zehn Jahre ist das Hausprojekt »Insel« ein offenes Wohnzimmer mitten in Jena gewesen. In Zukunft soll dort, wo Konzerte und zahlreiche andere Veranstaltungen stattfanden, ein 15-geschossiges Psychologie-Institut seine Anschrift haben.

»Wir sind Hausbesetzer, die den Bürgermeister auch mal zum Abendessen einladen«, sagt Clemens Leder, einer der ersten Bewohner der »Insel«. Seit 2011 wissen Leder und seine Mitbewohner, dass auf dem Inselplatz für 110 Millionen Euro ein neues Universitätsareal entstehen soll. Am Freitag hat die Wohngemeinschaft ihr altes Domizil dann endgültig geräumt. Zwar stürmten auch schon mal bis zu 200 Unterstützer eine Sitzung des Jenaer Stadtrats. Doch ein Konfrontationskurs würde in kleineren Städten wie Jena nichts bringen, meint Leder. Immer wieder suchten die Bewohn...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.