Suizid in der JVA Moabit

33-Jähriger nimmt sich im Gefängnis das Leben

  • Von Philip Blees
  • Lesedauer: ca. 1.0 Min.

Nach Informationen des »nd« hat sich in der Neujahrsnacht ein Untersuchungsgefangener in der Justizvollzugsanstalt Moabit selbst getötet. Der Mann aus Lettland wurde am 1. Januar in seinem Haftraum tot aufgefunden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie geht zurzeit von einem Suizid aus. Das bestätigt auch Sebastian Brux, Sprecher der Justizsenatsverwaltung, gegenüber »nd«.

Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) hatte sich noch in seiner Jahresbilanz zum Jus...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.