Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Fahrdienst für Patienten bis vor die Haustür

In der Gemeinde Schorfheide können sich Einwohner künftig für zehn Euro zum Arzt und zurück chauffieren lassen

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Je nachdem, in welchem Ortsteil der Patient wohnt, kann der Weg bis zum Arzt in der Gemeinde Schorfheide bis zu 26 Kilometer lang sein. Noch länger ist es bis zum Werner-Forßmann-Krankenhaus in Eberswalde. Der Bus fährt nur die Haltestellen an, und von dort kann es noch ein beschwerlicher Fußweg bis nach Hause sein. Den schaffen Hochbetagte und Gehbehinderte nicht. Ab 3. Februar gibt es hier das Patientenmobil der Barnimer Busgesellschaft. Der Fahrer holt die Leute an der Haustür ab und bringt sie zu einem vorher vereinbarten Zeitpunkt auch wieder zurück. Fünf Euro kostet eine Strecke. Das ist deutlich billiger als ein Taxi. Es kann aber durchaus ein, dass man im Taxi befördert wird, weil das extra geleaste Fahrzeug zur gewünschten Zeit schon belegt ist. Bei einer verordneten Krankenfahrt könne man das Geld von der Krankenkasse erstattet bekommen, heißt es.

Im ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.