Werbung

Unten links

So, jetzt wird es aber mal Zeit, endlich die Vorsätze fürs neue Jahr einzuhalten! Wie war das? »Ab und zu zum Sport, mäßiger Alkoholkonsum, nicht mehr die Grünen wählen.« Schließlich hat man ja schon die Vorsätze vom letzten Jahr (»Rauchen aufgeben, öfter als bisher den Müll runterbringen, Revolution machen«) nicht eingehalten, also gilt es, sich bitteschön dieses Mal am Riemen zu reißen. Sport muss ja nicht gleich das Schlimmste bedeuten (»Gehe in das Fitness-Center. Begib dich direkt dorthin. Gehe nicht über Los«), man kann auch erst mal mit ein wenig Minigolf zum Feierabend anfangen. Auch ein alkoholfreier Tag wird ja wohl zu machen sein: Muss man eben an dem Tag mit Tabletten und maßvoller Masturbation experimentieren. Der dritte Vorsatz dürfte aber sehr einfach einzuhalten sein, seit man beim Nachrichtengucken die Grünen-Vorsitzenden nicht mehr von den Grinsekaspern, die auf der Fitnessstudio-Werbebroschüre abgebildet sind, unterscheiden kann. tbl

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!