Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
  • Kultur
  • 100 % Berlin Reloaded

Familienalbum einer Stadt

Das Jubiläumstück »100 % Berlin Reloaded« der Theatergruppe Rimini Protokoll macht dröge Statistik lebendig

  • Von Michael Wolf
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Ein Mann betritt die große, leere Bühne des HAU2 und stellt sich ans Mikrofon. Mit seiner Brille und dem intelligenten Blick sieht er ein bisschen aus wie ein sportlicher Woody Allen. Es ist der Statistiker Thomas Gerlach. Sein Job ist der Mikrozensus. Er besucht Berlinerinnen und Berliner und geht mit ihnen einen Fragebogen durch. Vor zwölf Jahren hat er gemeinsam mit der Gruppe »Rimini Protokoll« den Theaterabend »100 % Berlin« konzipiert. 100 Berliner repräsentierten die ganze Stadt, performten Statistik. Nun sei es Zeit für eine Revision, für »100 % Berlin Reloaded«, wie der Abend heißt. Und da kommen sie schon, die Berliner. Die Probanden wurden nach den Kategorien Geschlecht, Alter, Familienstand, Nationalität und Wohnbezirk ausgewählt. Nach und nach stellen sie sich in ein paar Sätzen vor. Sie haben jeweils ein Erkennungszeichen mitgebracht. Einer trägt einen Schal von Union Berlin, ein Mädchen hat sein Kuscheltier mitgebracht, ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.