Heirate dich selbst!

Im Kino: Die Dokumentation »Der marktgerechte Mensch« erzählt von Ausbeutung im Kapitalismus und deren Auswirkungen

  • Von Nicolai Hagedorn
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.
Protest gegen G20: Bei der Kunstaktion »1000 Gestalten« taumelte man als graue Masse durch Hamburg.

Im Jahr 2018 sorgten die Filmemacher Leslie Franke und Herdolor Lorenz mit ihrem Dokumentarfilm »Der marktgerechte Patient« für einiges Aufsehen. Sie konnten darin zeigen, wie umfassend die Neoliberalisierung des Gesundheitssystems und die Praxis der Fallpauschalen zu einer Verschlechterung der gesundheitlichen Versorgung geführt hatten.

Nun haben Franke und Lorenz einen neuen Film produziert, »Der marktgerechte Mensch«. Das Projekt finanzierten sie mittels einer Crowdfunding-Kampagne. Auf der zugehörigen Website marketable-people.org heißt es: »Filme, die die herrschenden Vorstellungen hinterfragen und den Mächtigen kritisch auf die Finger sehen, können heutzutage kaum noch durch traditionelle Finanzierung entstehen. RedakteurInnen, die in ihrem Sender einen Film wie diesen durchsetzen, brauchen viel, viel Mut.« Unterstützt wurde das Filmprojekt von knapp 40 »Partnern«, eine illustre Liste linksbürgerlicher Organisationen und Vereine, ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.