Land will Boden künftig behalten

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Die Koalitionsfraktionen SPD, CDU und Grüne wollen den Verkauf von landeseigenen Flächen nur noch in Ausnahmefällen erlauben. Sie haben einen entsprechenden Antrag in den Landtag eingebracht. Die Idee stammt von der Linkspartei. Die hatte den Stopp der Privatisierung landeseigener Flächen in ihr Programm zur Landtagswahl 2019 hineingeschrieben.

Jetzt verkündete ausgerechnet die CDU, dass Wälder, Acker und Weiden nicht mehr verkauft werden sollen. Allerdings wird damit im übertragenen Sinne ein Brunnen abgedeckt, nachdem dort schon 20 Kinder hineingefallen sind. Denn bei der Privatisierungswelle nach der Wende sind in Brandenburg bereits riesige Flächen verscherbelt...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.