Autofrei - so schnell wie möglich

Eine Volksinitiative will die Hamburger Verkehrspolitik auf Klimakurs bringen.

  • Von Nicolas Šustr
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.
Noch ist die Hamburger Innenstadt von zahlreichen Autopisten geprägt – laut Umfrage wollen das zwei Drittel der Hamburger nicht mehr.

Wir müssen im Verkehrssektor aktiv werden. Die schnellste Maßnahme, die wir in Hamburg umsetzen können, ist die autofreie Innenstadt«, sagt Bernd Kroll zu »nd«. Mit zwei Gleichgesinnten ist er Initiator der Hamburger Volksinitiative »Klimaschutz jetzt«, mit der er Mitte Januar an die Öffentlichkeit ging - pünktlich zum Wahlkampf-Endspurt zur am 23. Februar anstehenden Bürgerschaftswahl. Er trifft damit einen Nerv, zwei Drittel der Hamburger sprachen sich in einer Umfrage des NDR für dieses Ziel aus.

»Vorbehaltlos« unterstütze sie die Initiative, sagte Heike Sudmann, verkehrspolitische Sprecherin der Linksfraktion in der Bürgerschaft, noch am gleichen Tag in der Aktuellen Stunde des Plenums. Die Grünen eierten in der Debatte eher herum, verwiesen auf ihr Konzept einer »autoarmen Innenstadt«. Deren Verkehrsexperte Martin Bill sagt...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.