Wirklich ein Auslaufmodell?

Der Philosoph Alfred Kosing dachte über die Entstehung und die Bedeutung von Nationen und Nationalstaat nach

  • Von Jürgen Hofmann
  • Lesedauer: ca. 5.0 Min.
Symbolisieren Gartenzwerge die nationale Psyche der Deutschen?

Zunächst: Die mit der Globalisierung aufgeworfene Frage nach einem möglichen Ende von Nationen und Nationalstaaten wird von Alfred Kosing entschieden verneint: »Mit Sicherheit werden sie noch eine Zukunft haben, denn der Prozess der Bildung von Nationen und damit auch von der Nationalisierung des gesellschaftlichen Lebens ist im weltgeschichtlichen Maßstab noch längst nicht vollendet und wird sich noch längere Zeit fortsetzen.«

Der Autor dürfte dem reiferen Leser des »neuen deutschland« und dem Fachpublikum kein Unbekannter sein. Der Philosoph war Mitglied der Akademie der Wissenschaften der DDR und in den 80er Jahren Vizepräsident der Fedération International des Societeés de Philosophie. Seine Lehr- und Wörterbücher zur marxistischen Philosophie erfreuten sich eines breiten Publikums. Nach der Jahrtausendwende meldete er sich mit Rückblicken auf das Verhältnis von Philosophie und Politik in der DDR, zum Stalinismus und zur Epochen-Pro...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.