Werbung

Razzien gegen extrem rechte Terrorvereinigung

Bundesanwaltschaft hat Wohnungen von 13 Männern durchsuchen lassen / Keine Festnahmen

  • Lesedauer: 2 Min.
Neonazis: Razzien gegen extrem rechte Terrorvereinigung

Karlsruhe. Die Bundesanwaltschaft hat am Freitagmorgen wegen des Verdachts auf eine extrem rechte Vereinigung die Wohnungen von 13 Männern durchsuchen lassen. Die Razzien fanden an 13 Orten in Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt statt, wie der Generalbundesanwalt am Freitag in Karlsruhe mitteilte. Zudem sei in Bayern die Wohnung einer nicht tatverdächtigen Person durchsucht worden. Festnahmen habe es nicht gegeben.

Konkret ermittelt die Bundesanwaltschaft den Angaben zufolge gegen fünf Männer, die die Terrorzelle gegründet haben sollen, und acht Unterstützer. Die fünf Personen sollen sich im September 2019 zu einer rechtsterroristischen Vereinigung zusammengeschlossen haben. Ihr Ziel sei es gewesen, die Staats- und Gesellschaftsordnung in Deutschland zu erschüttern und letztlich zu überwinden, heißt es in der Mitteilung.

Der Plan sei es gewesen, durch Anschläge auf Politiker, Asylsuchende und Muslime bürgerkriegsähnliche Zustände herbeizuführen. Die Anschläge seien noch nicht näher konkretisiert worden. Die acht mutmaßlichen Unterstützer sollen zugesagt haben, die Vereinigung finanziell zu unterstützen, Waffen zu beschaffen oder an den Anschlägen mitzuwirken. Insbesondere solle geklärt werden, ob die Beschuldigten bereits über Waffen oder sonstige Gegenstände für Anschläge verfügten. Agenturen/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!