Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Gegenwind

César-Verleihung

Nach der Kritik an der Nominierung des umstrittenen Regisseurs Roman Polanski für die in zwei Wochen anstehende César-Verleihung ist der Vorstand des französischen Filmpreises am Freitag geschlossen zurückgetreten. Nach der Preisverleihung am 28. Februar solle ein neuer Vorstand gewählt werden. Der kollektive Rücktritt werde die vollständige Erneuerung ermöglichen, hieß es.

Die Akademie war kritisiert worden, weil sie das Drama »J'accuse« (»Intrige«) des mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontierten Filmemachers Polanski in zwölf Kategorien nominiert hatte - unter anderem als bester Film und für die beste Regie. Kurz vor dem Filmstart von »J'accuse« im November hatte die Fotografin und Schauspielerin Valentine Monnier Polanski vorgeworfen, sie 1975 vergewaltigt zu haben. Der Filmemacher bestreitet dies.

Bei der Premiere...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.