Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Unterwegs

Siegfried Prokop 80

  • Von Detlef Nakath
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Die DDR hat’s nie gegeben« ist der Titel eines vor drei Jahren in der Edition Bodoni erschienenen Buches des Zeithistorikers und Universitätsprofessors Siegfried Prokop mit zahlreichen Studien zur deutschen Zeitgeschichte von 1945 bis 1990. Den ironisierenden Buchtitel entnahm der Autor einem großflächigen Graffito an der Spree in Berlin nach dem Abriss des Palastes der Republik. Die real existierende DDR und ihre Geschichte sowie ihre Stellung in der internationalen Politik war immer das Hauptthema des international renommierten Wissenschaftlers, den seine Lehr- und Publikationstätigkeit frühzeitig auch an ausländische Universitäten führte.

Prokop, geboren am 22. Februar 1940 in Nordböhmen, wuchs in Mecklenburg auf. Er studierte Geschichte und Germanistik, lehrte und forschte an der Humboldt-Universität zu Berlin, die ihn 1967 promovierte und an der er 1978 mit einer Arbeit zu »Entwicklungslinien und Problemen der Geschichte der ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.