Optimiert für 38 Jahre

Australische Genetiker errechnen die »natürliche« Lebensspanne des Menschen. Kollegen sehen die Zahl skeptisch. Von Barbara Barkhausen

  • Von Barbara Barkhausen
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Glaubt man einer Forschergruppe um Benjamin Mayne von der australischen Forschungsagentur CSIRO, liegt unsere genetisch programmierte Lebensspanne bei 38 Jahren. Wie die Wissenschaftler im Fachjournal »Scientific Reports« (DOI: 10.1038/s41598-019-54447-w) schreiben, hat sich diese »natürliche« Lebenserwartung über die Jahrtausende auch nicht groß verändert - sie war schon in der Steinzeit ähnlich.

Dass die durchschnittliche Lebenserwartung in den vergangenen Jahrzehnten trotzdem stark gestiegen ist, liegt ganz einfach an unserem medizinischen Fortschritt und den verbesserten Lebensbedingungen mit weniger körperlicher Arbeit, mehr Hygiene, sauberem Trinkwasser und besserer Ernährung. Allein deswegen erreichen mehr Menschen denn je heute die maximale Lebensspanne und übertreffen sie deutlich.

Dass ein »gutes« Leben schon immer half, die »natürliche« Lebensspanne deutlich auszudehnen, ist nichts Neues. Wenn man Gaius Plinius Sec...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.