Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

AfD nur bei Arbeitern relevante Kraft

Deutlich höhere Beteiligung als 2015 / Junge Wähler entschieden sich besonders häufig für Grüne und Linke

  • Von Jana Frielinghaus
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Die Linke sei auf dem Weg zur »etablierten Großstadtpartei«, sagte deren Bundesvorsitzende Katja Kipping am Montag. Sie wie auch der Linke-Kovorsitzende Bernd Riexinger zeigten sich am Montag zufrieden mit dem Abschneiden ihrer Partei bei der Hamburger Bürgerschaftswahl. Tatsächlich konnte sie ihr Ergebnis dort um 0,6 Punkte auf 9,1 Prozent verbessern. In Westdeutschland ist das ein sehr gutes Resultat.

Allerdings konnte die Linke kaum von der gegenüber 2015 weitaus höheren Wahlbeteiligung profitieren. Am Sonntag beteiligten sich 63,3 Prozent der Wahlberechtigten an der Abstimmung, vor fünf Jahren waren es nur 56,5 Prozent gewesen.

Linke-Chef Riexinger sagte am Montag in Berlin, es sei an der Alster gelungen, Menschen in sozialen Brennpunkten ebenso anzusprechen wie gebildete Schichten. Er räumte zugleich ein, dass es noch »Luft nach oben« gebe. Kipping betonte, am Hamburger Ergebnis zeige sich, dass ihre Partei durchaus »nah an sozialen...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.