Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Der Traum ist geschmolzen

Langjährige Betreiberin einer Kreuzberger Eisdiele wird mit fadenscheiniger Begründung von landeseigener Gesellschaft vor die Tür gesetzt

  • Von Claudia Krieg
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

»Erst war ich furchtbar deprimiert, und dann dachte ich: Das kann es doch nicht gewesen sein«, erzählt Tanja Buchwald. Eis verkaufen, sagt sie, war immer ihr Traum. »Es macht die Menschen glücklich.« Die 52-Jährige lacht, doch dann wird sie schnell wieder ernst. Wenn jetzt alles vorbei sein sollte, werde sie eben Grundschullehrerin, sagt die Berlinerin trotzig.

Es sieht nicht gut aus für die »tanne b« genannte Eisdiele und ihre Betreiberin. Zu Ende Mai wurde ihr gekündigt, warum, versteht Buchwald bis heute nicht. Vor zehn Jahren hat sie den knapp zehn Quadratmeter großen Eckladen an der Bergmannstraße, Ecke Zossener Straße gemietet. Der Laden gehört zur historischen Marheineke-Markthalle im Kreuzberger Bergmannkiez, die heute in jedem Berlin-Reiseführer erwähnt wird. Betrieben wird sie von der Berliner Großmarkt GmbH, einer landeseigenen Gesellschaft.

Von April bis September verkaufen Buchwald und ein halbes Dutzend Mitarbeiter*innen ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.