Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Tagebau nimmt Betrieb wieder auf

Cottbus. Nach monatelanger Unterbrechung wegen einer fehlenden Umweltverträglichkeitsprüfung hat im Tagebau Jänschwalde (Spree-Neiße) wieder die Braunkohleförderung. Mit Beginn der Frühschicht fuhrt der Tagebau am Dienstag um sechs Uhr wieder komplett an, sagte ein Sprecher des Betreibers Leag. Damit arbeite die Grube dann wieder im normalen Betrieb. Laut Leag arbeiten dort mehr als 600 Beschäftigte in drei Schichten.

Das Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR) habe die Zulassung des Hauptbetriebsplanes 2020 bis 2023 erteilt, teilte das Energieunternehmen am Montag mit. Vorausgegangen war eine umfangreiche Prüfung, ob sich der Tagebau mit Pflanzen- und Tierwelt sowie den örtlichen Biotopen verträgt, die so genannte FFH-Umweltverträglichkeitsprüfung. E...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.