Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Steuern und Stürmen folgt das Virus

In Japan wächst kurz vor Olympia die Angst vor einer Rezession wegen Covid-19.

  • Von Felix Lill
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Bitte kommt nicht zur Arbeit«, raten derzeit diverse Seiten den Menschen in Japan. Während das Virus Covid-19 seine Kreise zieht, igelt sich das Land zunehmend ein. Die Regierung bittet ihre Bürgern, Menschenansammlungen zu meiden. Betriebe fordert sie auf, Bürozeiten zu reduzieren. Unternehmen wie der Telekommunikationsgigant NTT und der Internetkonzern Yahoo Japan raten den Mitarbeitern, ein Homeoffice einrichten oder möglichst wenig Zeit im Büro verbringen. In der ansonsten sehr emsigen Arbeitswelt des Landes hat so etwas Seltenheitswert.

Mehr als 850 mit Covid-19 infizierte Personen sind nun bekannt. Außerhalb Chinas ist neben Südkorea kein anderes Land so stark betroffen. Viele Wissenschaftler rätseln, welche Route das Virus zurückgelegt hat, um sich auch in Japan derart schnell zu verbreiten. Nachdem die Sache längst ein gesundheitspolitisches Problem geworden ist, wird sie zusehends auch zu einem wirtschaftlichen: Lieferket...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.