Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Unerwünschte Nachrichten

Personalie

  • Von Philip Malzahn
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Als Journalist bei der türkischen Regierung in Missgunst zu fallen, ist einfach. Das Land belegt derzeit den 157. Platz auf der Rangliste der internationalen Pressefreiheit der Organisation Reporter ohne Grenzen. Am vergangenen Donnerstag sind der 39-jährige Redakteur Barış Terkoğlu und die Reporterin Hülya Kilinç in der Türkei verhaftet worden. Beide arbeiten für den Nachrichtensender OdaTV - Terkoğlu ist zudem Kolumnist bei der Tageszeitung »Cumhurriyet«. Die beiden hatten einen Beitrag über die Beerdigung eines in Libyen gefallenen türkischen Geheimdienstoffiziers veröffentlicht. Ihnen drohen bis...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.