Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Stücke für zwei Personen

Paul Werner Wagner

  • Von Irmtraud Gutschke
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Was haben Friedrich Dieckmann und Carmen-Maja Antoni, Peter Maffay und Egon Bahr gemeinsam? Sie haben mit Paul Werner Wagner auf einer Bühne gesessen, um über ihre Erfahrungen aus einem langen Leben Auskunft zu geben. Im Rahmen des »Forums Kultur und Politik«, das die Friedrich-Ebert-Stiftung in Halle veranstaltet, immer wieder ermutigt durch ein großes, treues Publikum. 13 dieser öffentlichen Interviews hat Wagner nun (aus einem Fundus von insgesamt 40) in einem Band versammelt, wohl wissend, dass es einen Unterschied macht, wenn man sie liest, statt im Saal dabei zu sein. Am Schluss wird der Berliner Kulturwissenschaftler selbst von Hans-Dieter Schütt befragt, der als Ko-Autor des Bandes fungiert, weil er die Texte kürzend bearbeitet und ihnen auf seine unnachahmliche Weise erhellende biografische Einführungen hinzugefügt hat.

»Lebens Traum und Lebens Lauf« - Wagners Fragen bewegen sich entlang von Biografien. Das Werden eines Mensche...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.