Notprogramm für Schulbau in NRW gefordert

Düsseldorf: Ministerin räumt Sanierungsstau ein

  • Von Bettina Grönewald
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Kaputte Schulklos, schimmelnde Wände, einsturzgefährdete Turnhallendächer: Viele Schulgebäude in Nordrhein-Westfalen sind in beklagenswertem Zustand. In einer Aktuellen Stunde räumte Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) am Mittwoch im Düsseldorfer Landtag ein: »Ja, es gibt einen Investitions- und Sanierungsstau in unseren Schulen.« Der sei allerdings lange vor der Regierungsübernahme durch CDU und FDP 2017 entstanden.

Die Bildungsgewerkschaften reagierten genervt: »Erneute Schuldzuweisungen helfen nicht«, kritisierte der Landesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung, Stefan Behlau. Jetzt könne das Motto nur lauten: »Sanieren statt Lamentieren.« Landespolitik und Schulträger müsste...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.