Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Wechselhafter Frühlingsanfang

Die Gartenkolumne

Der bunte Frühling – bald ist es soweit
Der bunte Frühling – bald ist es soweit

Lau weht es heuer gar nicht. Die Frühlingsanfangstage sind immer für Überraschungen gut. Sonne, Wolken, Regen, Wind, mal milde, mal frostige Temperaturen - auch wenn es auch dieses Jahr an einem richtigen Winter mangelte, ist die Natur äußerst vorsichtig.

Während in der Stadt Osterglocken längst die Rasenflächen zieren, machen sie sich im brandenburgischen Garten noch rar. In der Fläche kommt eben alles viel später - Blüten und Blätter, meine ich.

Unser Johanniswedel hält seine Austriebe noch ziemlich versteckt. Man konnte so gut das Beet saubermachen, ohne Schaden anzurichten. Die Osterglöckchen stehen in voller Blüte, aber Tulpen, Hyazinthen und andere »Verdächtige« verharren noch in der Deckung.

Der Rasen sieht gut aus, bis auf eine gelbe Stelle, die nach erstem Mähen und dem Vertikutieren zur Ausbesserung dran ist. Schön alles, denn letztes Jahr sah das Rasengrün nicht so prall aus. Das ganze Gegenteil - die Maibeere. Sie verträgt ja ob ihrer Herkunft einiges an Härten der Temperaturen. Und so besticht sie mit voller Pracht von Blättern und Blüten.

Auch die Johannisbeeren wagen sich ins Grün und zeigen an geschützter Stelle ziemlich weit ihre Blätter. Nicht anders unsere Rosen. So bleibt abzuwarten, ob alles den sehr frostigen Frühlingsbeginn gut übersteht.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln