Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Amt im fatalen Ignoranzmodus

MEINE SICHT: Rainer Rutz über den Umgang mit Geflüchteten.

  • Lesedauer: 1 Min.
Flüchtlinge und Corona: Amt im fatalen Ignoranzmodus

Ausgerechnet jetzt, in Zeiten eines umfassenden Kontaktverbots, mit der Auflösung einer Containerunterkunft beginnen zu wollen, zeugt von Planlosigkeit, die an Fahrlässigkeit grenzt. Ein Umzug wäre mit einer großen Zahl an Kontakten verbunden gewesen, für die Geflüchteten ebenso wie für die Mitarbeiter der Gemeinschaftsunterkünfte.

Hat das Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten ernsthaft geglaubt, es könne 170 Geflüchtete in diesen Ausnahmezeiten einfach mal so mir nichts dir nichts in ein paar Busse verfrachten, als würde die vorgeschriebene Minimierung aller Sozialkontakte für Flüchtlinge nicht gelten? Dass der Umzug nach Protesten des Berliner Flüchtlingsrats nun erst einmal abgeblasen wurde, ist daher nur folgerichtig. Und es zeigt: In diesen Krisenzeiten ist mehr denn je Wachsamkeit gefragt, damit die Schwächsten in unserer Gesellschaft nicht auf der Strecke bleiben.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln