Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unten links

Medienberichte über die Nazipartei sind für die Nazipartei gut: kostenlose Werbung. Je größer die Reichweite des Mediums, desto besser für sie. Gegenstand der Berichterstattung der »Tagesschau«: Nazipartei schließt Nazi aus Nazipartei aus. Die »Tagesschau« nennt in ihrem Bericht die Nazipartei »Rechtsnationalisten«, was immer das sein soll, man weiß es nicht genau. Es klingt jedenfalls harmloser als »Nazis«. Den Nazi, um den es im Bericht geht, nennt sie nicht »Nazi«, sondern »umstritten«. Das ist ungefähr so, als würde Hitler in einem Medienbericht als »der umstrittene Führer« bezeichnet werden. Man wünscht sich Medien, die nicht jedes Mal, wenn ein Naziparteivertreter sich den Finger in den Hintern steckt und ihn danach öffentlichkeitswirksam in die Höhe hält, damit alle daran schnüffeln können, meinen, sie müssten den Exklusivbericht darüber als erstes bringen und diesen in einem Jargon verfassen, der klingt, als sei er von der Nazipartei abgeschrieben. tbl

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln