Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Eine Drohne erfasst Messdaten rund um ein Windrad.

Windräder und Luftfahrt

Bei manch vorteilhaftem Windkraftstandort gibt es Einspruch von der zivilen und militärischen Flugsicherung wegen befürchteter Störungen von Radar und Funkfeuern durch die Windräder. Nun hat die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) den Einfluss von Windkraftanlagen auf Einrichtungen der Flugsicherung genauer untersucht. Ergebnis ist eine realistischere Prognose-Methode für die Zulassung neuer Windenergieanlagen, die ab Juni dieses Jahres angewandt werden soll. Die Messungen der PTB zeigen, dass bei den bisherigen Modellen der Einfluss der Windkraftanlagen im Mittel etwa um den Faktor 2 überschätzt wurde. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung