Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Zeitungsente

  • Lesedauer: 1 Min.

Viel Mühe muss man sich offenbar nicht mehr machen, um eine Zeitungsente zu platzieren. Anders kann man es sich nicht erklären, wenn die Deutsche Presse-Agentur kleinlaut einräumt, zunächst berichtet zu haben, »dass ein angeblicher ›Verband der Automobillobby (VdA)‹ zu einer ›Feierstunde‹ unter dem Motto ›Freie Fahrt für freies Geld‹ auf dem Platz der Republik vor dem Reichstagsgebäude aufgerufen habe«. Andererseits, was scheint heutzutage noch unplausibel, wenn der britische Premierminister Boris Johnson im Nachhinein eigene Videobotschaften kürzen lässt, um nicht als einst unbesorgt in der Corona-Pandemie zu gelten, oder Donald Trump … Ach, die Aufzählung würde den Rahmen sprengen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kann man sich einfach nur zu gut im Champagnerbad mit Autolobbyisten vorstellen. Und die Kapitalisten sind inzwischen so dreist in der Selbstbedienung, dass man es ja beinahe schon als fast wahr ansehen kann. nic

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln