Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unten Links

  • Lesedauer: 1 Min.

Der erste Probelauf für den neuen Berliner Flughafen BER Anfang Juli musste abgebrochen werden. Zweimal heulte die Sirene, ohne dass der Auslöser für den Feueralarm erkennbar war. Man muss deshalb nicht hämisch lachen - dafür sind Probeläufe schließlich da. Dass aber auch ein erfolgreicher Probelauf nicht immer dazu führen muss, dass schließlich der Betrieb rundläuft, hat uns nun Mallorca gelehrt. Im Juni durften dort mehrere Tausend deutsche Urlauber beweisen, dass ein Balearen-Besuch wieder möglich ist. Die Gäste scheinen sich den Coronaregeln entsprechend verhalten zu haben: Mallorca durfte auch für den Rest der Welt öffnen. Bis vergangene Woche Hunderte deutsche und britische Touristen - wer auch sonst - sich am Ballermann wieder die Kante gaben, als seien Teile der Welt nicht noch immer pandemiegebeutelt. Letztlich hat die ballermannsche Coronaparty zum gleichen Ergebnis geführt wie der Probelauf am BER: Abbruch. Wenigstens für die nächsten zwei Monate sind die Lokale an der Playa de Palma sowie in Magaluf geschlossen. jot

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln