Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Unten Links

  • Lesedauer: 1 Min.

Wenn einem gerade der ganze Laden um die Ohren zu fliegen droht - dann ist der Wunsch nach einer kleinen Auszeit nur allzu menschlich und verständlich. Die einen gehen Holz hacken, die anderen starren Löcher in die Luft ... und manch einer isst dann eben was. Und das kann dann schon mal Frustfressen sein, weil es nicht vorwärtsgeht mit den Kollegen: Die einen könnten, aber sie wollen nicht; die anderen wollen zwar, aber wenn sie könnten, müsste man sich ja gar nicht treffen. Die aus der östlichen Abteilung stören sich an der Hausordnung, die aus dem Westflügel sind schon gar nicht mehr dabei, sprachlich sind solche Sitzungen eh schon ein einziges Kauderwelsch, aber derzeit noch viel mehr - haben sie schon einmal versucht, Lettisch oder Ungarisch durch Stoff genuschelt zu verstehen? Nee, da muss man mal raus, erst verschwindet der lettische Kollege, dann der aus Malta, beide sind der belgischen Kollegin gefolgt, die sich hier schließlich auskennt - und so treffen sich die Brüsseler Spitzen dann an der Straße auf ne Tüte Pommes. Der Genussgipfel beim EU-Frustgipfel. stf

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln